Susanne Petersen
Gesang, Sopran

Seit ihrer Ausbildungszeit tritt Susanne Petersen in Oratorien auf und gibt u.a. mit dem Pianisten Caspar Dechmann Liederabende mit thematischen Schwerpunkten. Fasziniert von der Modulationsfähigkeit der menschlichen Stimme und des vokalen Ausdrucks konzertiert sie mit einem stilistisch vielseitigen Repertoire, das insbesondere das Kunstlied aus dem 19. und 20. Jahrhundert, amerikanisches Liedgut aus dem 20. Jahrhundert und modernere Songs wie Jazzstandards, Gospel, deutsche Chansons und experimentelle Werke umfasst. Sie ist in verschiedenen Projekten (Ausstellungen, Tanztheater, Jazzformationen) moderner und frei improvisierter Musik engagiert. In der Rolle der Sophia singt sie im Wallis die Uraufführung des Oratoriums "Der Helle Morgenstern" von H.-J. Hufeisen vor 10000 ZuschauerInnen. Als Anita tritt sie in Bernsteins "West Side Story" in Thalwil auf und unter Hansjakob Egli wirkt sie in der Uraufführung des Oratoriums "David - a Musical Story" im KKL Luzern mit. In der Rolle der Thekla singt sie anlässlich der Schweizer-Uraufführung des Poporatoriums "Emmaus" in Rapperswil und in der Tonhalle St. Gallen. Als Solistin ist sie in „Sacred Concert“ von Duke Ellington in Schaffhausen engagiert. Verschiedene CD-Produktionen im Bereich Oratorium und Jazz.

www.zhdk.ch/personen