Michael Vetter
Die Auferstehung der Klänge 2013


Pfingstmontag, 20. Mai 2013 um 11 Uhr, Hotel Hammer, Eigental

Freitag, 7. Juni 2013 um 20.15 Uhr, Aula Schule Lendenbach, Wetzikon
Samstag, 8. Juni 2013 um 20 Uhr, Bistro Philosophe, Dielsdorf

 

Gabriela Tanner: Stimme
Michael Vetter: Stimme, Klavier, Flauto Dolce, Klangschalen, Gong

*
OBERTÖNE
(über den Ursprung der Harmonie
aus dem Farbenspiel in sich verliebter Vokale und Konsonanten)
Zwei Stimmen

 

FUE NO UTA
(über die Geburt und die Wiedergeburt der Melodie
aus der Vibration musikalisch sich bewußt werdenden Atems)
Alt-Blockflöte

 

DER RAGA DES DIALOGES
(über die Gesanglichkeit
gesprächsweise einander gehorchender Töne)
zwei Stimmen und Tambura

 

FLOW
(über den Widerhall ineinander sich vertiefender Klänge)
Klavier, ungedämpft

 

SPRACHLICHE MUSIK
(über das dissonante Harmonisieren
musikalisch verantworteter Gesprächs-Weisen)
Zwei Stimme


Die Kunst des Obertonsingens, der experimentellen Vokalimprovisation
und der Neuerfindung traditioneller Instrumente ist fest mit einem Namen verbunden:
Michael Vetter. In den rund 50 Jahren seiner Konzerttätigkeit hat ihn die fantastische
Wandlungsfähigkeit seiner Stimme und das umfassende Interesse am Universum des
Klangs immer wieder auf neue Entdeckungsreisen geschickt. Ein Musiker, der uns in
seiner Kunst das tiefe Verständnis der Töne hinter einem Ton, des Tons hinter allen
Tönen vor Ohren führt. Im Programm über die Auferstehung der Klänge wird
Michael Vetter der Sängerin Gabriela Tanner begegnen. Ein transverbaler Dialog
zwischen zwei Menschen, die sich dem Klang hinter der Sprache verschrieben haben.